Unsere Mission

Atlas kombiniert DNA- und Mikrobiom-Technologien mit digitalen Gesundheitsdaten, um Menschen für einen positiven Lebensstil zu begeistern und sie in eine gesündere Zukunft zu führen.

Über Atlas Biomed

Atlas Biomed ist ein Gesundheitsunternehmen, das auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingeht, indem es die neusten Gen-Technologien verwendet. Dadurch können Sie Ihre Gesundheit optimal fördern. In Deutschland bietet Atlas Biomed den Mikrobiom-Test an. Dieser Test wird in die Atlas-Plattform eingespeist, wodurch Sie personalisierte und umsetzbare Empfehlungen zur Förderung Ihrer Gesundheit erhalten.

Geschäftsleitung

musienko

Sergey Musienko

CEO
Sergey ist Bioinformatiker und Absolvent der Singularity University (SU), ein Think-Tank im Silicon Valley, der Bildungsprogramme sowie ein Gründerzentrum anbietet.

Als Mitbegründer und CEO der Atlas Biomed Gruppe hat Sergey ein sehr erfahrenes Team von Wissenschaftlern und Bioinformatikern zusammengebracht. Unter seiner Leitung hat Atlas bedeutende Fortschritte gemacht, um die personalisierte Medizin direkt an die Bevölkerung zu bringen. Gegenwärtig hat dieses Team DNA- und Mikrobiom-Tests von Atlas entwickelt und eingeführt, die umsetzbare, personalisierte Empfehlungen liefern und es den Menschen ermöglichen, ihre Gesundheit zu kontrollieren.

LinkedIn
mcbride

Jeff McBride

Compliance Officer
hilman

Liza Hilman

(MSc, ANutr), Head Nutritionist
hagan

Samuel Hagan

B2B Business Development Director
sassarini

Michael Sassarini

Leiter der Finanzabteilung
Michael ist verantwortlich für das Tagesgeschäft, die Budgetierung, die Finanzplanung und trägt zur Unternehmensstrategie bei. Michael verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Finanzbereich, sowohl im Investment Banking als auch im operativen Management. Er hat einen MSc in Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Ökonometrie und war in leitenden Positionen bei Flemings und JPMorganChase tätig.

LinkedIn
popenko

Anna Popenko

Head of Microbial Research
Anna holds a PhD in bioinformatics with particular focus on microbial taxonomy in the human gut. She is passionate about championing preventative health and pivoting to personalised medicine. To this end, Anna took on a role as an analyst for Bostongene, an oncological startup optimising precision medicine technology for cancer patients.

Continuing, Anna also took part in metagenomic research at the Institute of Physical and Chemical Medicine, undertaking further research into the human microbiome. Drawing on her wealth of knowledge, Anna heads up product development for the Atlas Microbiome Test, engineering new technology, innovating test results and resolving any queries from users. Everything she does is guided by a desire to achieve better health outcomes for all.

LinkedIn
wayman

Louise Wayman

Customer Service Operations Manager
carvercarter

Ross Carver-Carter

Content Executive

Wissenschaftlicher Beirat

prof_wilson

Prof. Jim Wilson

Wissenschaftlicher Beirat
Jim Wilson ist Professor für Humangenetik an der Universität von Edinburgh. Nachdem er ein Jahr lang mit Svante Pääbo in Bayern zusammengearbeitet hatte, ging Jim an das New College in Oxford, wo er bei David Goldstein seine Doktorarbeit in Humangenetik schrieb. Jim bekam dann ein Forschungsstipendium der Royal Society an der Universität in Edinburgh.

Er hat über 200 von Experten begutachtete Artikel veröffentlicht, von denen 43 in der führenden Genetikzeitschrift Nature Genetics, 10 in Nature und 2 in Science erschienen sind: Er ist ein sehr häufig zitierter Forscher von Thomson-Reuters und hat einen h-Index von 65.

Jim initiierte zwei große genetische Epidemiologie-Studien in Nordschottland: Diese Plattform-Ressourcen für die Gesundheitsforschung basieren auf einer umfangreichen Phänotypisierung, einer detaillierten Genotypisierung, einer Gewebe-Biobank und einem prospektiven Follow-up durch Rekordverknüpfung und haben zur Entdeckung von über 1000 neuen Verbindungen beigetragen.

Jim leitet auch eine Reihe von internationalen Genforschungskonsortien, trägt regelmäßig zu Dokumentationen über Genetik bei und ist seit über zehn Jahren im Bereich der genetischen Ahnenforschung tätig.
prof_tatarinova

Prof. Tatiana Tatarinova

Wissenschaftlicher Beirat
Dr. Tatarinova ist Bioinformatikerin und hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in Forschung und Lehre. Tatiana arbeitete acht Jahre lang bei Ceres, Inc., einem Biotech-Unternehmen in Thousand Oaks, wo sie neben 15 US-amerikanischen und europäischen Patenten mehrere Algorithmen zur Analyse und Annotation von Pflanzengenomen entwickelte.

Von 2009-2012 leitete Dr. Tatarinova die Glamorgan Bioinformatik-Forschungsgruppe an der University of South Wales (Vereinigtes Königreich). Die Gruppe beschäftigte sich mit Barcoding von Pflanzen, Annotation des Ölpalmengenoms, Analyse der bakteriellen Evolution und anderen Projekten. Zwischen 2013 und 2017 arbeitete Tatiana an der University of Southern California als außerordentliche Professorin für Forschung, wo sie sich vor allem mit der Entwicklung von Algorithmen zur Herkunftsvorhersage beschäftigte. Im Jahr 2017 kam Tatiana als Fletcher Jones Stiftungslehrstuhl für Bioinformatik an die University of La Verne.

Aktuell arbeitet Tatiana an folgenden Projekten: antike DNA-Analyse und Paläogenomik sowie Annotation von pflanzlichen und tierischen Genomen. Tatiana arbeitet aktiv mit einer Reihe von internationalen Forschungseinrichtungen und Universitäten zusammen. Sie organisiert internationale Forschungsexkursionen von La Verne-Studenten nach Südostasien zum International Rice Research Institute und Malaysian Palm Oil Board.
prof_snieder

Prof. Harold Snieder

Wissenschaftlicher Beirat
Harold Snieder ist Professor für Genetische Epidemiologie und leitet die Abteilung für Genetische Epidemiologie und Bioinformatik am Institut für Epidemiologie des Universitätsklinikums Groningen (Niederlande).

Er ist Experte für die Ausarbeitung und Analyse genetischer und epigenetischer epidemiologischer Studien zu häufig auftretenden komplexen Erkrankungen mit Schwerpunkt auf Herz- Kreislauf- und Nierenerkrankungen. Seine Gruppe verfügt über umfangreiches Fachwissen in den Bereichen Qualitätskontrolle, statistische Analysen und bioinformatische Nachbereitung (Follow-Up) von Daten (epi)genomweiter Assoziationsstudien (GWAS UND EWAS).

Harold hat über 350 Artikel in Peer-Reviewed-Zeitschriften veröffentlicht. Er ist regelmäßiger Rezensent für Förderorganisationen wie die NIH und die NWO sowie für Fachmagazine wie das Circulation, das Hypertension, das Diabetes und das Psychosomatic Medicine.
vasilis

Dr. Vassilis Georgiadis

Wissenschaftlicher Beirat
Vassilis Georgiadis ist Principal Partnerships Manager für Pharma & Healthcare der Abteilung für Innovation und Leadership des University College London (UCL). Er arbeitet an der Entwicklung strategischer Partnerschaften mit Schwerpunkt auf den Fachgebieten Life Science, Pharma, Biotechnologie, Medizintechnik, Gesundheitswesen und Consumer Healthcare, mit Forschern des UCL, externen Geschäftspartnern, mit Regierungen und NGOs.

Zuvor war Vassilis eines der Gründungsmitglieder von Molecular Warehouse, einem britischen Unternehmen für Molekulardiagnostik und digitale Gesundheit, wo er im Vorstand für Operating und Leiter für Business Development tätig war. Anschließend trat er der Gruppe für Business & Innovation der Abteilung für Translationale Forschung der UCL bei, wo er als Teil des Lehrkörpers am Aufbau industrieller Forschungskooperationen mitwirkte.

Vassilis ist ausgebildeter Molekular- und Zellbiologe und ist seit über 10 Jahren an der akademischen Forschung in verschiedenen biomedizinischen Bereichen tätig. Vassilis studierte einen BSc im Fach Genetik an der Queen Mary University, gefolgt von einem MSc im Fach Klinische Neurowissenschaften an der UCL und promovierte in Zellbiologie an der University of Sussex.
dr_savas

Serdar Savaş

Wissenschaftlicher Beirat
Dr. Savaş ist der Gründer und Leiter des Gentest-Instituts in Istanbul. Die Arbeit des Instituts konzentriert sich auf die Genomik im öffentlichen Gesundheitswesen, die personalisierte Medizin und die Entwicklung innovativer Lösungen zur Prävention schwerer chronischer Krankheiten und ihrer Komplikationen.

Der Ausbildungsweg von Dr. Savaş umfasst Medizin (Istanbul Medical School), Recht (Istanbul Law School), öffentliches Gesundheitswesen (London School of Hygiene and Tropical Medicine), Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik (London School of Economics and Political Sciences).

Zu Beginn seiner Karriere war Dr. Savaş im türkischen Gesundheitsministerium als Gesundheitsdirektor der Provinz Adana, Projektkoordinator der Weltbank und stellvertretender Unterstaatssekretär für Gesundheitsreformen zuständig. Seit 1994 ist er im europäischen Büro der Weltgesundheitsorganisation in Kopenhagen als Regionalberater für Gesundheitspolitik und -systeme tätig. Später wurde er zum Europäischen Programmdirektor befördert – eine Position, die er bis zu seinem Ausscheiden aus der WHO innehatte.

Dr. Savaş verfolgt seit 20 Jahren das Konzept der personalisierten Gesundheitsversorgung. Sein Ziel ist es, diese Dienste prädiktiver, präventiver und umfassender sowie präziser, evidenzbasierter und partizipativer zu gestalten – nicht nur in der Türkei, sondern auch in Europa und auf der ganzen Welt.

Im Laufe der Jahre wurde Dr. Savaş von mehreren europäischen Ländern für seine Arbeit im Bereich der öffentlichen Gesundheit mit Preisen und Ehrungen ausgezeichnet.
prof_baranova

Prof. Ancha Baranova

Wissenschaftlicher Beirat
Ancha Baranova ist Professorin an der School of Systems Biology und Leiterin der Initiative für chronische Stoffwechselerkrankungen und seltene Erkrankungen an der George Mason University in Virginia, USA. Sie erforscht physiologische und pathophysiologische Reaktionen auf verschiedene Veränderungen in der Homöostase des menschlichen Körpers, mit dem Schwerpunkt auf personalisiertem Management von Gesundheit und Langlebigkeit.

Ihre Laboruntersuchungen im Bereich der Nassbiochemie sind mit einem Bioinformatik-Programm verbunden. Dr. Baranova ist Autorin von mehr als 100 Forschungsarbeiten und 9 erteilten US-Patenten.
dr_milka

Dr. Milka Sokolović

Head of Food & Health Science – European Food Information Council (EUFIC)
Dr. Milka Sokolović, geboren in Belgrad, Serbien, hat einen Abschluss in Biologie von der Universität Belgrad und einen Doktor in Medizin von der Universität Amsterdam.

Milka hat 15 Jahre im akademischen Umfeld verbracht, die meisten davon an der Universität Amsterdam, wo sie den intermediären Stoffwechsel von Hunger und Fettleibigkeit erforschte. Zudem unterrichtete sie sieben Jahre lang Themen wie medizinische Biochemie, DNA-Technologie, Stoffwechsel und Genomik von Krankheiten. Milka hat eine Reihe von Artikeln in Fachzeitschriften veröffentlicht und Dutzende Präsentationen auf wissenschaftlichen Konferenzen gehalten.

In ihrer jetzigen Funktion leitet sie die Abteilung für Lebensmittel- und Gesundheitswissenschaften von EUFIC, wo die komplexen wissenschaftlichen Themen in die „menschliche“ Sprache übersetzt werden, diese verstanden und genutzt werden. Zu ihren Aufgaben gehören die Festlegung des Jahresplans für die Abteilung, die Gewährleistung der Qualität und wissenschaftlichen Genauigkeit der Ergebnisse und die Leitung der EUFIC-Diskussionsgruppen. Darüber hinaus kümmert sich Milka um die Einbindung der Interessengruppen und die Zusammenarbeit und Beeinflussung, einschließlich der Präsentation auf hochrangigen Veranstaltungen. Sie ist Mitglied des Exec Teams von EUFIC.

Milka ist auch Direktorin des Advanced Programme der ENLP, der European Nutrition Leadership Platform, bei der Lebensmittel- und Ernährungsfachleute mit Führungsqualitäten ausgestattet werden, um so einen nachhaltigen Beitrag zur Entwicklung der europäischen öffentlichen Gesundheitslandschaft zu leisten.
sapunov

Grigory Sapunov

Wissenschaftlicher Beirat
Grigory ist Experte für Künstliche Intelligenz und Informatik und hat mehr als 20 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet. Er absolvierte das Studium der Systemtechnik am Moskauer Institut für Elektronik und Mathematik (MIEM, jetzt Teil der Higher School of Economics, HSE), und promovierte im Fach Künstliche Intelligenz am MIEM. Darüber hinaus absolvierte er einen Abschluss in Bioinformatik an der Moskauer Schule für Bioinformatik (heute Masterstudiengang „Datenanalyse in Biologie und Medizin“ an der HSE).

Grigory ist Mitbegründer und CTO von Intento, einem in Berkeley ansässigen Unternehmen, das Tools zur Erforschung, Bewertung und Nutzung von Best-of-Breed-AI-Modellen für Unternehmenslösungen entwickelt. Vor Intento war Grigory mehr als fünf Jahre lang technischer Leiter des Yandex News Service, arbeitete mit dem IBM Watson Research Center als geladener Experte für Datenwissenschaft und hatte Positionen in den Bereichen Datenwissenschaft/Maschinellem Lernen/Deep Learning und Softwareentwicklung in anderen Unternehmen inne.

Grigory hat umfassende Erfahrung im Unterrichten. Er hielt Seminare in den Fächern Digitale Signalverarbeitung, Big Data, Datenwissenschaft, Maschinelles Lernen und Deep Learning. Seit 2017 hält er einen Masterkurs im Fach Deep Learning für Biologie an der HSE.
a_emmanuel

Anton Emmanuel

Wissenschaftlicher Beirat
Anton Emmanuel erwarb seinen Abschluss in Medizin an der UCL (London’s Global University). Er ist Professor für Neuro-Gastroenterologie am University College London und Facharzt für Gastroenterologie am University College Hospital – National Hospital for Neurology and Neurochirurgie (Queen Square). Im Rahmen seiner derzeitigen klinischen Tätigkeit ist er Leiter der Abteilung für Gastrointestinal-Physiologie am Universitätsklinikum und bietet spezielle gastroenterologische Dienstleistungen für Patienten mit neurologischen Erkrankungen an. Seine Forschung umfasst die Neurophysiologie des Darms und das Studium der Ätiologie und die Behandlung funktioneller gastrointestinaler Störungen des oberen und unteren Darms.

Er wurde zum Chefredakteur des Clinical Medicine and Commentary (den Zeitschriften des Royal College of Physicians) ernannt, nachdem er acht Jahre lang eine ähnliche Position bei Frontline Gastroenterology innehatte. Er engagiert sich sehr für die Entwicklung der Zeitschriften als ein wertvolles Gut für die Mitglieder des Kollegiums.